„Was treibt dich an?“ – Förderung von Interesse von Medizinstudierenden im Physikpraktikum

„Was treibt dich an?“ – Förderung von Interesse von Medizinstudierenden im Physikpraktikum

Plückers, Katharina, Stummer, Thomas & Heinke, Heidrun

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2016

Die Interesseförderung bei Physik-Lernenden ist nicht nur in der Schule, sondern auch in der Nebenfachausbildung an Hochschulen ein wichtiges Thema. Ein Lösungsvorschlag ist die Entwicklung adressatenspezifischer Physikpraktika z.B. für Medizinstudierende (Theyßen, 1999). Ein solches Praktikum für N≈300 Medizinstudierende stand im Mittelpunkt einer Studie, in der u.a. die Förderung des situationalen Interesses durch kurze Einführungsvideos untersucht wurde. Dabei kamen in einer Vergleichsstudie in zwei Praktikumsversuchen Einführungsvideos und einleitende Texte zum Einsatz. Zur Untersuchung des Interesses wurden Fragebögen (Rheinberg, 2001, Lewalter & Geyer, 2009) im Pre-Post- und im Post-Design eingesetzt. Im Vortrag werden Ergebnisse dieses Teils der Hauptstudie vorgestellt. Außerdem wurde in der Studie mit Hilfe von Concept Maps die Entwicklung der Vernetzung zwischen der physikalischen und medizinischen Wissensdomäne im Laufe des Praktikums verfolgt. Hierzu kam ein eigenes Tool zur Erstellung und Auswertung der Concept Maps zum Einsatz, dessen Funktionalität vorgestellt wird.

Referenz:

Plückers, Katharina, Stummer, Thomas & Heinke, Heidrun (2017). „Was treibt dich an?“ – Förderung von Interesse von Medizinstudierenden im Physikpraktikum. In: C. Maurer (Hrsg.), Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. (S. 198). Universität Regensburg

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls verfügbar: Tagungsband herunterladen