Der Einfluss universitär vermittelter professioneller Kompetenzen auf das Handeln in unterrichtlichen Erklärsituationen

Der Einfluss universitär vermittelter professioneller Kompetenzen auf das Handeln in unterrichtlichen Erklärsituationen

Kulgemeyer, Christoph

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2016

Erklären ist eine Standardsituation des Unterrichtens von Physik. Dazu wurden im Projekt ProfiLe-P handlungsorientierte Tests entwickelt (sog. Performanztests), bei denen angehende Lehrkräfte (N = 198) in standardisierten Situationen Physik erklären mussten. Es wurde die Qualität ihres Handelns in Erklärsituationen ausgewertet und u.a. der Einfluss von Fachwissen und fachdidaktischem Wissen auf die Handlungsqualität analysiert. Zwar ist das Handeln in Erklärsituationen nur ein ausgewählter Aspekt von Unterrichtshandeln, aber durch das standardisierte Testverfahren für diesen Bereich können nunmehr detaillierte Analysen vorgenommen werden. U.a. legen die Ergebnisse nahe, dass fachdidaktisches Wissen den Einfluss von Fachwissen auf Erklärqualität mediiert. Es wird diskutiert, auch andere Standardsituationen durch handlungsorientierte Tests statt durch Videobeobachtungen von Unterricht abzubilden. Wenn der Einfluss von professioneller Kompetenz untersucht werden soll, könnten so typische Probleme von Videostudien umgangen werden (z.B. Einfluss von Rahmenbedingungen wie Stundenlage).

Referenz:

Kulgemeyer, Christoph (2017). Der Einfluss universitär vermittelter professioneller Kompetenzen auf das Handeln in unterrichtlichen Erklärsituationen. In: C. Maurer (Hrsg.), Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. (S. 380). Universität Regensburg

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls verfügbar: Tagungsband herunterladen