Wissenschaftliches Schreiben im naturwissenschaftlichen Unterricht

Wissenschaftliches Schreiben im naturwissenschaftlichen Unterricht

Flechsig, Annette, Knemeyer, Jens-Peter, Glaser, Jonathan, Jannack, Verena & Marmé, Nicole

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2016

Der hohe Stellenwert des wissenschaftlichen Schreibens für den akademischen Nachwuchs und die Wissenschaft ist unbestreitbar. Aber auch schon in der Schule müssen bereits Regeln des wissenschaftlichen Schreibens beachtet werden, beispielsweise beim Ausarbeiten von Referaten oder Verfassen einer GFS (gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen). Vor diesem Hintergrund ist es ratsam, die Schüler nicht unvorbereitet in den vielschichtigen Prozess des wissenschaftlichen Schreibens zu schicken. Daher wurde ein spezielles Schreibtraining zur Förderung von wissenschaftlichem Schreiben, speziell für die naturwissenschaftlichen Fächer im Schulunterricht, ausgearbeitet. Der Wissenszuwachs durch das Schreibtraining soll durch einen Wissenstest, der vor und nach dem Schreibtraining absolviert wird, evaluiert werden. Im Folgenden sollen Teilaspekte des Wissenstests dargestellt werden. Zusätzlich wurden Lehrkräfte zum Einsatz eines Schreibtrainings im naturwissenschaftlichen Unterricht befragt, wobei auch auf Lehrerseite ein erhöhter Aufklärungsbedarf festgestellt wurde.

Referenz:

Flechsig, Annette, Knemeyer, Jens-Peter, Glaser, Jonathan, Jannack, Verena & Marmé, Nicole (2017). Wissenschaftliches Schreiben im naturwissenschaftlichen Unterricht. In: C. Maurer (Hrsg.), Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. (S. 440). Universität Regensburg

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls verfügbar: Tagungsband herunterladen