Empirisch ermitteltes kompetenzorientiertes Schulbuchraster (KOS)

Empirisch ermitteltes kompetenzorientiertes Schulbuchraster (KOS)

Bardy, Katrin Bölsterli , Rehm, Markus & Wilhelm, Markus

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2016

In den Naturwissenschaften besitzen Schulbücher eine hohe Relevanz zur Unterrichtsvorbereitung für die Lehrpersonen sowie für die Lernenden während der Stillarbeit, bei Hausaufgaben und zur Prüfungsvorbereitung. Weiter wird das Schulbuch als wichtige Unterstützung im Zeitalter der Bildungsstandards genannt. Bislang fehlen im deutschsprachigen Raum jedoch Studien zur Erstellung oder Beurteilung kompetenzorientierter Schulbücher. Um diese „Forschungslücke“ zu schmälern, wurde folgender Frage nachgegangen:

Welchen „Standards“ soll ein kompetenzorientiertes Schulbuch der Grundschule und der Sekundarstufe I der Naturwissenschaften genügen?

Um diese Frage zu beantworten, wurden qualitative und quantitative Befragungen durchgeführt. Befragt wurden einerseits Personen mit Forschungshintergrund (Fachdidaktiker, Bildungswissenschaftler) sowie Personen aus der Praxis (Schulbuchautoren, Lehrpersonen der Primar- und der Sekundarstufe I). Im Vortrag werden die Resultate der Studie präsentiert und diskutiert.

Referenz:

Bardy, Katrin Bölsterli , Rehm, Markus & Wilhelm, Markus (2017). Empirisch ermitteltes kompetenzorientiertes Schulbuchraster (KOS). In: C. Maurer (Hrsg.), Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. (S. 472). Universität Regensburg

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls verfügbar: Tagungsband herunterladen