Steigerung der Wirkung von Schülerlaboren durch Vor- und Nachbereitung

Steigerung der Wirkung von Schülerlaboren durch Vor- und Nachbereitung

Streller, Matthias, Pospiech, Gesche & Hofstein, Avi

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2016

Eine Vielzahl an Untersuchungen der letzten Jahre hat den Nutzen von Schülerlaboren aufgezeigt. Trotz dieser erfreulichen Ergebnisse, sind die Effekte teilweise gering oder schwächen mit der Zeit ab. Folgt man der psychologischen bzw. empirischen Forschung kann die Vor- und Nachbereitung von Schülerlaboraktivitäten eine Möglichkeit bieten, dem entgegenzuwirken. Anhand der vorgestellten Studie werden erstmals belastbare Ergebnisse zum Einfluss der Vor- und Nachbereitung eines Schülerlaborbesuches vorgestellt. Die Ergebnisse der Studie bestätigen den signifikanten Effekt und bieten darüber hinaus Implikationen für andere außerschulische Lernorte. Im Konkreten zeigen sich positive Effekte hinsichtlich des Interesses der Schülerinnen und Schüler und verwandte Konstrukte. Mittels LCA wurden drei Interessengruppen der Teilnehmer identifiziert. Sie werden in den Subgruppenanalysen berücksichtigen. Für die Untersuchung wurde ein eigens entwickeltes Online-Portal für Schüler entwickelt, das in die E-Learning-Plattform OPAL der sächsischen Hochschulen implementiert wurde.

Referenz:

Streller, Matthias, Pospiech, Gesche & Hofstein, Avi (2017). Steigerung der Wirkung von Schülerlaboren durch Vor- und Nachbereitung. In: C. Maurer (Hrsg.), Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. (S. 484). Universität Regensburg

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls verfügbar: Tagungsband herunterladen