Fachdidaktisches Lernen im Schülerlabor – besondere Lerngelegenheiten?

Fachdidaktisches Lernen im Schülerlabor – besondere Lerngelegenheiten?

Sorge, Stefan, Parchmann, Ilka, Neumann, Knut, Neumann, Irene & Schwanewedel, Julia

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2016

Im Lehramtsstudium stehen der Aufbau fachlichen und fachdidaktischen Wissens und der Erwerb erster professioneller Handlungskompetenzen im Vordergrund. Mit Blick auf diese Ziele des Lehramtsstudiums wurde im Rahmen des Universitätsverbunds „Schülerlabore als Lehr-Lern-Labore“ (gefördert durch die Deutsche Telekom-Stiftung) ein Instrument entwickelt, dass den subjektiven Kompetenzzuwachs durch eine Lehrveranstaltung in zentralen Dimensionen professioneller Handlungskompetenz Lehramtsstudierender erfassen soll. Die Bewertung von Ergebnissen einer Lehrveranstaltung hängen sowohl von den intendierten Zielen der Dozierenden als auch der Erwartungen der Studierenden ab. Letztere wurden daher zu Beginn des Semesters in sechs fachdidaktischen Lehrveranstaltungen der Fächer Biologie, Chemie und Physik bei N = 139 Studierenden erhoben. Die Lehrformate unterschieden sich sowohl thematisch, vom Zeitpunkt im Studienverlauf als auch vom Grad der Schülereinbindung (Vorlesung, Lehr-Lern-Labor). Auf dem Poster werden erste Ergebnisse und Schlussfolgerungen für die weitere Projektarbeit präsentiert.

Referenz:

Sorge, Stefan, Parchmann, Ilka, Neumann, Knut, Neumann, Irene & Schwanewedel, Julia (2017). Fachdidaktisches Lernen im Schülerlabor – besondere Lerngelegenheiten?. In: C. Maurer (Hrsg.), Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. (S. 564). Universität Regensburg

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls verfügbar: Tagungsband herunterladen