Forschendes Lernen im Lehr-Lern-Labor- Entwicklung, Umsetzung und Evaluation

Forschendes Lernen im Lehr-Lern-Labor- Entwicklung, Umsetzung und Evaluation

Köster, Hilde, Mehrtens, Tobias & Piétza, Benjamin

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2016

Im Rahmen des Entwicklungsverbundes „Schülerlabore als Lehr-Lern-Labore“ und im Projekt „K2teach“ wird im Arbeitsbereich Sachunterricht an der Freien Universität Berlin ein naturwissenschaftsbezogenes Modul im Sinne des Forschenden Lernens im zyklischen Prozess weiterentwickelt und evaluiert.

Die Lehramtsstudierenden verknüpfen im Modul Theorie und Praxis in einer Lehr-Lern-Situation, die das Forschende Lernen auf drei Ebenen anlegt und vertieft: Die Studierenden lernen das Konzept des Forschenden Lernens zunächst durch die Beschäftigung mit der Theorie und durch eigene Erfahrungen mit dem Forschenden Lernen zu einem selbst gewählten fachlichen Thema kennen. Sie konzipieren dann für Grundschulkinder eine Lernumgebung zu diesem Thema, die geeignet ist, Forschendes Lernen zu initiieren. In einem zyklischen Prozess werden Erfahrungen reflektiert, Optimierungen vorgenommen und das Angebot wiederum im Lehr-Lernlabor umgesetzt. Im Sinne des Forschenden Lernens werden die Erfahrungs- und Lernprozesse der Kinder untersucht und so die Diagnosefähigkeit geschult. Erste Ergebnisse werden vorgestellt.

Referenz:

Köster, Hilde, Mehrtens, Tobias & Piétza, Benjamin (2017). Forschendes Lernen im Lehr-Lern-Labor- Entwicklung, Umsetzung und Evaluation. In: C. Maurer (Hrsg.), Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. (S. 572). Universität Regensburg

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls verfügbar: Tagungsband herunterladen