Horst Schecker erhält Georg-Kerschensteiner-Preis der DPG

Liebe Mitglieder,

mit großer Freude darf ich berichten, dass unser langjähriger Sprecher des Vorstands und Träger der GDCP-Ehrenmedaille, Prof. Horst Schecker, den Georg-Kerschensteiner-Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) des Jahres 2022 erhält. Mit dem Preis wird die besondere Leistung im Bereich der Vermittlung der Physik sowie der Physikdidaktik honoriert. Kriterien für die Preisverleihung sind herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation, der Erforschung von physikbezogenen Lehr-Lernprozessen sowie die Erforschung und Entwicklung neuer Medien und Konzepte für die Lehre in der Physik. Mit der Preisverleihung des Jahres 2022 würdigt die DPG Horst Schecker „für seine wesentliche Rolle bei der Etablierung eines kompetenzbildenden Physikunterrichts und seine Beiträge zur Entwicklung und Erforschung neuer Konzepte und Medien. Über einen bemerkenswerten Zeitraum hat er die empirische Physikdidaktik nachhaltig geprägt und weiterentwickelt. In allen Projekten war und ist es ihm besonders wichtig, höchste methodische wissenschaftliche Standards einzuhalten und gleichzeitig die Schulrelevanz nicht aus den Augen zu verlieren.“ Diesem Lob kann sich der Vorstand der GDCP uneingeschränkt anschließen.

https://www.dpg-physik.de/auszeichnungen/dpg-preise/georg-kerschensteiner-preis/preistraeger

Der Vorstand der GDCP gratuliert Horst Schecker im Namen der gesamten Gesellschaft herzlich zu dieser eindrucksvollen Auszeichnung!

Stefan Rumann, Sprecher des Vorstands

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m-w-d) in Didaktik der Physik (befristet)

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist ab dem 01.03.2022 die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m-w-d) im Bereich Didaktik der Physik zu besetzen (Vergütung bis 13 TV-L; 50%; befristet auf drei Jahre)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Grundschuldidaktik und Sachunterricht, Uni Hildesheim

Im Institut für Grundschuldidaktik und Sachunterricht (IGuS) des Fachbereichs 1 – Erziehungs- und Sozialwissenschaften – ist zum 01.04.2022 eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter – FwN (m/w/d)
(TV-L E 13, 65%) für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Kiel Science Communication Network, IPN Kiel

Am Zoologischen Institut der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist im Projekt KSCN in der Arbeitsgruppe Evolutionsökologie und Genetik zum 1. März 2022 oder später eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiterin (PostDoc) zu besetzen. Die Stelle ist befristet für vier Jahre. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 14 TV-L. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 100% einer Vollbeschäftigung (zzt. 38,7 Stunden).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wagenscheintagung 2022

Gerne weisen wir auf die 2022 stattfindende Wagenscheintagung hin.

Die Tagung wird am 30. April 2022 als Online-Tagung via Zoom stattfinden.
Anmeldungen sind ab sofort formlos unter Angabe Ihrer Kontaktdaten per Email an svantje.schumann@fhnw.ch möglich.  Auf der Tagung wird es u.a. Keynote-Vorträge geben sowie ein Panel, in dem parallel verschiedene Workshops stattfinden. Beiträge können ab sofort per Email an svantje.schumann@fhnw.ch bis 31.01.2022 eingereicht werden.

Näheres dazu in der beigefügten Ausschreibung.


Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Didaktik der Chemie, Uni Paderborn

In der Fakultät für Naturwissenschaften – Department Chemie, Chemiedidaktik – ist zum 1.2.2022 oder nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Entgeltgruppe 13 TV-L) im Umfang von 65 % der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens im Bereich Chemiedidaktik dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, abhängig von der bisher erreichten Qualifizierung, jedoch für einen Zeitraum von i.d.R. 3 Jahren, zu besetzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.