Jahrestagung

Die GDCP Jahrestagung 2022
12. bis 15. September 2022 in Aachen

Lernen, Lehren und Forschen in einer digital geprägten Welt

Nachdem die letzten beiden Jahrestagungen in virtueller Form abgehalten werden mussten, freuen wir uns auf ein persönliches Wiedersehen zur GDCP-Jahrestagung 2022. Vorbehaltlich des dann herrschenden Infektionsgeschehens findet die Tagung im Hörsaalzentrum C.A.R.L. an der RWTH Aachen statt. Nähere Informationen finden Sie auf der Tagungshomepage der örtlichen Tagungsleitung.

Die Tagung bietet Gelegenheit, über aktuelle Entwicklungen im Bereich des naturwissenschaftlichen Lehrens und Lernen mit Kolleg*innen in Austausch zu treten und vor dem Hintergrund aktueller, auch bildungspolitischer Entwicklungen zu diskutieren. Auf dieser Seite können Sie sich sowohl als Tagungsgast registrieren als auch einen Beitrag (in Form eines Posters, Vortrags oder Symposiums) für die Jahrestagung der GDCP vom 12. bis 15. September 2022 anmelden.

Für die Anmeldung zur Jahrestagung benötigen wir Ihre Kontaktdaten und ggf. Daten zu Ihren Beiträgen. Diese Daten werden für die Tagungsorganisation durch die Geschäftsstelle der GDCP verwendet und zwei Jahre in der GDCP-Geschäftsstelle aufbewahrt. Die angegebenen Daten zu den einzelnen Beiträgen werden in den Tagungsunterlagen zusammengefasst und sind im Vorfeld und Nachgang der Tagung online über die GDCP-Homepage verfügbar. Zusätzlich erklären sich alle Teilnehmenden automatisch mit der Tagungsanmeldung damit einverstanden, dass während der Veranstaltung Fotoaufnahmen von Vertreter*innen der (örtlichen) Tagungsleitung oder der Presse gemacht werden, welche für Berichte über die Tagung im Internet und in Printmedien verwendet werden dürfen. Diese Bilder können nach Beschluss der Mitgliederversammlung in der Geschäftsstelle archiviert werden. Auf das Abfotografieren von Vortragsfolien bitten wir grundsätzlich zu verzichten.

Die Anmeldung von Beiträgen ist bis zum 31. Mai 2022 möglich, eine Anmeldung als Tagungsgast kann online bis zum 31. August 2022 erfolgen. Die Anmeldung eines Beitrags ohne Anmeldung als Tagungsgast ist jedoch nicht möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis für mögliche kurzfristige Änderungen in der Tagungsorganisation, da die dann herrschenden Maßnahmen zur Eindämmung des Pandemiegeschehens noch nicht absehbar sind. Sofern eine Anmeldung vorliegt, werden wir Sie hierüber rechtzeitig informieren.

Wir freuen uns auf die diesjährige Tagung und ermutigen Sie, Beiträge in Form von Vorträgen, Posterpräsentationen und Symposien einzureichen.

Anmeldung zur Tagung

Künftige Jahrestagungen

  • 2023 in Hamburg

Frühere Jahrestagungen

Seit 1973 ermöglicht die Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) auf ihren Jahrestagungen die Zusammenkunft der chemie- und physikdidaktischen Fachöffentlichkeit. Die Jahrestagung ist ein Forum
für alle Fragen naturwissenschaftlich-technischer Bildung. Im Mittelpunkt stehen Probleme, Ergebnisse und Methoden fachdidaktischer Forschung sowie die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften.
In Plenarveranstaltungen, Gruppenvorträgen, Workshops und Gesprächen ermöglicht sie Informationsaustausch und weiterführende Diskussionen. Die Jahrestagungen stehen jeweils unter einem bestimmten Thema. Die Tagungsthemen der letzten Jahre waren:

1984 – Hannover – Methoden, Probleme und Ergebnisse fachdidaktischer Forschung
1985 – Heidelberg – Gemeinsame Themenbereiche des Chemie- und Physikunterrichts – ihr Beitrag zur Erziehung und Allgemeinbildung
1986 – Oldenburg – Umweltprobleme und Umwelterziehung im Chemie- und Physikunterricht
1987 – Nürnberg – Geschichte der Naturwissenschaften – Historisch-Genetisches Lernen im Chemie- und Physikunterricht
1988 – Münster/Westf. – Unterrichtsformen im Chemie- und Physikunterricht
1989 – Kassel – Alltagsvorstellungen und naturwissenschaftliches Denken
1990 – Weingarten – Neuere Chemie und Physik im Unterricht
1991 – Hamburg – Lernen in Chemie und Physik
1992 – Erfurt – Die Funktion des Experiments im Chemie- und Physikunterricht
1993 – Kiel – Bilanz und Perspektiven fachdidaktischer Forschung zur Chemie und Physik
1994 – Freiburg – Fachdidaktische Lehre zur Chemie und Physik – Lehrerbildung im Europäischen Kontext
1995 – Dresden – Die Lebenswelt im Physik- und Chemieunterricht
1996 – Bremen – Lernformen – Gegenstand fachdidaktischer Forschung
1997 – Potsdam – Naturwissenschaftlicher Unterricht – integrativ, übergreifend oder interdisziplinär?
1998 – Essen – Sprachen und Kommunikationen – Grundlage für das Lernen von Chemie und Physik
1999 – München – Interesse und Motivation – Voraussetzung und Ziel des Lernens von Chemie und Physik
2000 – Berlin – Information, Wissen, Bildung Physik- und Chemieunterricht vor neuen Aufgaben
2001 – Dortmund – Bildungsqualität und naturwissenschaftlicher Unterricht
2002 – Flensburg – Außerschulisches Lernen in Physik und Chemie
2003 – Berlin – Chemie- und physikdidaktische Forschung und Bildung
2004 – Heidelberg – Relevanz fachdidaktischer Forschungsergebnisse für die Lehrerbildung
2005 – Paderborn – Lehren und Lernen mit neuen Medien
2006 – Bern – Naturwissenschaftlicher Unterricht im internationalen Vergleich
2007 – Essen – Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung
2008 – Schwäbisch Gmünd – Chemie- und Physikdidaktik für die Lehramtsausbildung
2009 – Dresden – Entwicklung naturwissenschaftlichen Denkens zwischen Phänomen und Systematik
2010 – Potsdam – Naturwissenschaftliche Bildung als Beitrag zur Gestaltung partizipativer Demokratie
2011 – Oldenburg – Konzepte fachdidaktischer Strukturierung für den Unterricht
2012 – Hannover – Inquiry-based Learning – Forschendes Lernen
2013 – München – Naturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht
2014 – Bremen – Heterogenität und Diversität – Vielfalt der Voraussetzungen im naturwissenschaftlichen Unterricht
2015 – Berlin – Authentizität und Lernen – das Fach in der Fachdidaktik
2016 – Zürich – Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis
2017 – Regensburg – Qualitätsvoller Chemie- und Physikunterricht- normative und empirische Dimensionen
2018 – Kiel – Naturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe
2019 – Wien – Naturwissenschaftliche Kompetenzen in der Gesellschaft von morgen
2020 – Online – Naturwissenschaftlicher Unterricht und Lehrerbildung im Umbruch?
2021 – Online – Unsicherheit als Element von naturwissenschaftsbezogenen Bildungsprozessen