Jahrestagung

Künftige Jahrestagungen

  • 12. bis 15. September 2022 in Aachen
  • 2023 in Hamburg

Frühere Jahrestagungen

Seit 1973 ermöglicht die Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) auf ihren Jahrestagungen die Zusammenkunft der chemie- und physikdidaktischen Fachöffentlichkeit. Die Jahrestagung ist ein Forum
für alle Fragen naturwissenschaftlich-technischer Bildung. Im Mittelpunkt stehen Probleme, Ergebnisse und Methoden fachdidaktischer Forschung sowie die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften.
In Plenarveranstaltungen, Gruppenvorträgen, Workshops und Gesprächen ermöglicht sie Informationsaustausch und weiterführende Diskussionen. Die Jahrestagungen stehen jeweils unter einem bestimmten Thema. Die Tagungsthemen der letzten Jahre waren:

1984 – Hannover – Methoden, Probleme und Ergebnisse fachdidaktischer Forschung
1985 – Heidelberg – Gemeinsame Themenbereiche des Chemie- und Physikunterrichts – ihr Beitrag zur Erziehung und Allgemeinbildung
1986 – Oldenburg – Umweltprobleme und Umwelterziehung im Chemie- und Physikunterricht
1987 – Nürnberg – Geschichte der Naturwissenschaften – Historisch-Genetisches Lernen im Chemie- und Physikunterricht
1988 – Münster/Westf. – Unterrichtsformen im Chemie- und Physikunterricht
1989 – Kassel – Alltagsvorstellungen und naturwissenschaftliches Denken
1990 – Weingarten – Neuere Chemie und Physik im Unterricht
1991 – Hamburg – Lernen in Chemie und Physik
1992 – Erfurt – Die Funktion des Experiments im Chemie- und Physikunterricht
1993 – Kiel – Bilanz und Perspektiven fachdidaktischer Forschung zur Chemie und Physik
1994 – Freiburg – Fachdidaktische Lehre zur Chemie und Physik – Lehrerbildung im Europäischen Kontext
1995 – Dresden – Die Lebenswelt im Physik- und Chemieunterricht
1996 – Bremen – Lernformen – Gegenstand fachdidaktischer Forschung
1997 – Potsdam – Naturwissenschaftlicher Unterricht – integrativ, übergreifend oder interdisziplinär?
1998 – Essen – Sprachen und Kommunikationen – Grundlage für das Lernen von Chemie und Physik
1999 – München – Interesse und Motivation – Voraussetzung und Ziel des Lernens von Chemie und Physik
2000 – Berlin – Information, Wissen, Bildung Physik- und Chemieunterricht vor neuen Aufgaben
2001 – Dortmund – Bildungsqualität und naturwissenschaftlicher Unterricht
2002 – Flensburg – Außerschulisches Lernen in Physik und Chemie
2003 – Berlin – Chemie- und physikdidaktische Forschung und Bildung
2004 – Heidelberg – Relevanz fachdidaktischer Forschungsergebnisse für die Lehrerbildung
2005 – Paderborn – Lehren und Lernen mit neuen Medien
2006 – Bern – Naturwissenschaftlicher Unterricht im internationalen Vergleich
2007 – Essen – Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung
2008 – Schwäbisch Gmünd – Chemie- und Physikdidaktik für die Lehramtsausbildung
2009 – Dresden – Entwicklung naturwissenschaftlichen Denkens zwischen Phänomen und Systematik
2010 – Potsdam – Naturwissenschaftliche Bildung als Beitrag zur Gestaltung partizipativer Demokratie
2011 – Oldenburg – Konzepte fachdidaktischer Strukturierung für den Unterricht
2012 – Hannover – Inquiry-based Learning – Forschendes Lernen
2013 – München – Naturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht
2014 – Bremen – Heterogenität und Diversität – Vielfalt der Voraussetzungen im naturwissenschaftlichen Unterricht
2015 – Berlin – Authentizität und Lernen – das Fach in der Fachdidaktik
2016 – Zürich – Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis
2017 – Regensburg – Qualitätsvoller Chemie- und Physikunterricht- normative und empirische Dimensionen
2018 – Kiel – Naturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe
2019 – Wien – Naturwissenschaftliche Kompetenzen in der Gesellschaft von morgen
2020 – Online – Naturwissenschaftlicher Unterricht und Lehrerbildung im Umbruch?
2021 – Online – Unsicherheit als Element von naturwissenschaftsbezogenen Bildungsprozessen